Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Fischer, Oskar

H.A.M. 0

Oskar Fischer
Maler und Grafiker


Geb. 4.8. 1892 in Karlsruhe
Gest. 3.2. 1955 in Berlin


1908 geht Oskar Fischer an die Karlsruher Kunstgewerbeschule, die er drei Jahre später mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Dekorationsmaler verläßt. Anschließend studiert er bis 1913 an der örtlichen Kunstakademie. Nach drei Jahren Kriegsdienst arbeitet er u.a. für die Agitprop-Abteilung der KPD, die Internationale Arbeiterhilfe und die Assoziation Revolutionärer Bildender Künstler Deutschlands (ARBKD, einer Fortsetzung der 1924 gegründeten Roten Gruppe).


Die Nationalsozialisten beschlagnahmen nach 1933 sieben seiner Werke. Oskar Fischer taucht unter, wird 1943 verhaftet, übersteht die Nazi-Zeit jedoch trotz schwerer Erkrankung.


Nach 1945 arbeitet er im DDR-Ministerium für Volksbildung sowie als Lektor und künstlerischer Berater bei Zeitschriften und Verlagen.


Links (deutsch):

http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_711.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert