Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Djerassi, Carl

H.A.M. 0

Carl Djerassi

Chemiker, Dramatiker und Autor

Geb. 29.10. 1923 in Wien/ Österreich

Gest. 30.01. 2015 in San Francisco (Cal.)/ USA


Er wächst in einem säkularen Mediziner-Elternhaus auf: Seine Mutter ist Wienerin mit aschkenasisch-jüdischen Wurzeln, der Vater ein sephardischer Jude aus Bulgarien. Durch ihre Heirat wird die Mutter bulgarische Staatsbürgerin und gleichfalls ihr Sohn Carl, der seine ersten Lebensjahre dann auch in der bulgarischen Hauptstadt Sofia verbringt. Als er fünf Jahre alt ist, lassen sich die Eltern scheiden und die Mutter kehrt mit dem Sohn in seine Geburtsstadt zurück. Während sie wieder ihre österreichische Staatsbürgerschaft zurück erhält, wird dies dem Kind verweigert. Carl bleibt bulgarischer Staatsbürger.


Nach dem sogenannten “Anschluss“ Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 heiratet sein Vater die Mutter ein zweites Mal, um ihr und dem gemeinsamen Sohn die Ausreise zu ermöglichen. Von Bulgarien aus emigrieren Alice und Carl Djerassi  in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er – nach einem von Eleanor Roosevelt gestifteten Collegestipendium – Chemie an der University of Wisconsin studiert. Im Jahr seiner Promotion, 1945, erhält Carl Djerassi auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.


Seinen wissenschaftlichen Durchbruch erlangt er Anfang der 1950er Jahre, als Djerassi, in Kooperation mit Luis E. Miramontes und dem Ungarn George Rosenkranz, im Forschungsauftrag für Syntex S.A. in Mexiko-Stadt die künstliche Herstellung des Sexualhormons Norethisteron gelingt. Auf dieser Grundlage entwickeln die beiden Forscher dann, zusammen mit Gregory Pincus und John Rock, 1951 die erste (Antibaby-)pille. Damals ist Djerassi gerade einmal 28 Jahre alt. Seine Erfindung, die die Lebensentwürfe ganzer (Frauen-) Generationen nachhaltig prägen wird, macht ihn weltberühmt und reich.


Neben seiner wissenschaftlichen Lehr- und Forschungstätigkeit, zu der u.a. auch die Kortison-Synthese gehört, widmet sich der “Vater“ (oder wie er sich selber nennt: “Mutter“)  der Pille seit Mitte der 80er Jahre auch und vor allem der Schriftstellerei. Sie wird zu seinem zweiten Leben. Djerassi verfasst, neben 1200 wissenschaftlichen Publikationen, Sachbüchern und Autobiografien, auch Lyrik, schreibt Kurzgeschichten und Theaterstücke und erfindet mit “Science-in-fiction“ eine völlig neue Romangattung.


Erst 2004 erhält Carl Djerassi, der seit 1959 an der renommierten Stanford-University lehrt, die einstmals und Jahrzehnte zuvor vergeblich von seiner Mutter beantragte österreichische Staatsbürgerschaft zurück (wobei er seinen US-amerikanischen Pass behalten darf). Der mit zahlreichen internationalen Preisen und Ehrungen ausgezeichnete Chemiker (dem allerdings zeitlebens der Nobelpreis versagt bleibt), Schriftsteller, Kunstliebhaber und Sammler auch und vor allem der Werke Paul Klees (nach Djerassis Tod wird seine 150 Werke umfassende und damit weltweit größte Privatkollektion aufgeteilt und ist seitdem in einer Dauerausstellung im San Francisco Museum of Modern Art sowie in der Albertina in Wien zu besichtigen) stirbt hochbetagt im Alter von 91 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.


Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Dje


Links (deutsch):

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=119064138

http://www.djerassi.com/faz2008/index.html

http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alpha-forum/carl-djerassi-gespraech100.html

volume_uphttp://www.mediathek.at/trefferliste/searchword/czoxNjoiIkRqZXJhc3NpLCBDYXJsIiI7/

filmhttps://www.youtube.com/watch?v=-zUrrMnE91w

filmhttps://www.youtube.com/watch?v=4VdwijUQjoc

http://www.vol.at/mutter-der-pille-carl-djerassi-erliegt-krebsleiden/4220935

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/zum-tod-von-carl-djerassi-ein-maennlicher-feminist-1.2330586

http://www.haymonverlag.at/page.cfm?vpath=buecher/buch&titnr=720


International:

http://www.djerassi.com/

http://www.imdb.com/name/nm2658591/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?cmd=Search&term=Djerassi

http://www.nytimes.com/2015/02/01/us/carl-djerassi-dies-at-91-forever-altered-reproductive-practices-as-a-creator-of-the-pill.html?_r=0

http://www.theguardian.com/books/2000/aug/26/4

filmhttps://www.youtube.com/watch?v=OVL8FKitRLM

filmhttps://www.youtube.com/watch?v=S_NF7-cxYs4

filmhttps://www.youtube.com/watch?v=5YSqj0Ffqdc

http://www.newsweek.com/remembering-carl-djerassi-playwright-chemist-birth-control-pioneer-304518

http://www.uwalumni.com/awards/daa_djerassi/

http://www.djerassi.com/science.html

http://fr.wikipedia.org/wiki/Carl_Djerassi

http://www.lemonde.fr/week-end/article/2011/09/16/carl-djerassi-une-vie-au-nom-des-femmes_1572841_1477893.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.