Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Saniee, Parinoush

H.A.M. 0

Parinoush Saniee

Soziologin und Schriftstellerin

Geb.  1949 in Teheran/Iran

 


Nach dem Studium der Psychologie und Soziologie forscht die Gesellschaftswissenschaftlerin jahrelang im Auftrag der Regierung und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Untersuchungen auch und vor allem immer wieder mit der Situation von Frauen im Iran. Das, was sie täglich als Wissenschaftlerin sieht und hört, will sie schließlich auch literarisch verarbeiten, schreibt ein Buch und stellt, noch unter dem gemäßigten Präsidenten Mohammad Khatami, den Antrag auf Veröffentlichung ihres Roman-Erstlings “Was mir zusteht“: Die Geschichte einer intelligenten und wissensdurstigen jungen Frau im Iran der 1960er Jahre, die sich, obgleich aus einer traditionellen  Familie stammend, selbstbewusst gegen gesellschaftliche Konventionen und Zwänge auflehnt.


Monatelang liegt das Manuskript bei den iranischen Zensurbehörden, kommt 2003 schließlich in die Buchläden – und ist in Kürze vergriffen. Nachdrucke werden jedoch erneut systematisch verhindert, die Autorin sogar zum Umschreiben einiger Passagen aufgefordert. 2005, mit Amtsantritt des radikal-fundamentalistischen Mahmut Ahmadinedschad zum sechsten Präsidenten der Islamischen Republik Iran, wird “Was mir zusteht“ in Parinoush Saniees Geburtsheimat  verboten und kann erst “mithilfe der iranischen Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi (…) schließlich wieder gedruckt und verkauft werden.“ (Hier zitiert aus: Fatale Selbstsuche. Parinoush Saniee schreibt über Frauen im Iran, in: 3sat-Kulturzeit  http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/171434/index.html).


2010 erscheint die italienische Übersetzung, und spätestens damit wird Saniees Roman, “eine der gewagtesten Schriften über die Rolle der Frau im Iran“, jetzt auch  im Westen zum auflagenstarken Beststeller, für den die Autorin im selben Jahr noch in Italien mit dem ‘ Giovanni Boccaccio-Literaturpreis‘ ausgezeichnet wird.


Literatur:

 Parinoush Saniee: “Was mir zusteht“, Roman (Originaltitel: “Quello che mi spetta“), aus dem Italienischen von Bettina Friedrich, 480 Seiten, ISBN: 978-3-8135-0524-5, Knaus-Verlag,  München  2013

 


Quellen:

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/171434/index.html

http://www.randomhouse.de/Autor/Parinoush_Saniee/p482352.rhd?pub=11000

http://www.perlentaucher.de/buch/parinoush-saniee/was-mir-zusteht.html

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/171434/index.html

http://www.fontforlag.com/forfattere/59/parinoush-saniee.html


Links (deutsch):

http://www.randomhouse.de/Buch/Was-mir-zusteht-Roman/Parinoush-Saniee/e410840.rhd?mid=4&serviceAvailable=false&showpdf=false#tabbox&PTBUCH=BUCH

http://www.taz.de/!119952/

filmhttp://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=37869

filmhttp://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=37868

 


International:

http://bookaholic.ro/parinoush-saniee-i-wanted-to-introduce-a-generation-of-iranian-women-with-all-the-difficulties-they-encounter-interview.html

http://www.thesusijnagency.com/ParinoushSaniee.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.