Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Arenas, Reinaldo

H.A.M. 0

Reinaldo Arenas
Schriftsteller

Geb. 16.07. 1943 in Holguín/ Kuba
Gest. 07.12. 1990 in New York/ USA


Anfang der 1960er Jahre übersiedelt der junge Arenas, der bereits als Kind mit dem Schreiben begonnen hat, aus dem Osten der Karibik-Insel in die kubanische Hauptstadt, wo er sich an der Universität von Havanna für Philosophie und Literatur immatrikuliert, das Studium jedoch nicht beendet. Von 1963-1968 arbeitet er an der  Nationalbibliothek ‚José Martí‘, schreibt anschließend als Journalist für das Literaturmagazin “La Gaceta de Cuba“ und veröffentlicht in dieser Zeit seine erste Novelle.


Hat Reinaldo Arenas anfangs die revolutionäre Bewegung um Fidel Castro noch unterstützt, ändert sich das allerdings in der Folgezeit. Seine  systemkritischen Schriften werden, unter dem Vorwurf der Pornografie, zensiert und verboten. Aber vermutlich  ist es eher die Homosexualität des nonkonformistischen Autors, die zu diesen Maßnahmen führt.


1973 wird der Schriftsteller festgenommen, inhaftiert und genötigt, sein Werk zu widerrufen. Dennoch kann Arenas‘ Roman “El mundo alucinante“ aus dem Land geschmuggelt und im Ausland veröffentlicht werden. Nach diversen vergeblichen Versuchen, Kuba zu verlassen, gelingt ihm 1980 schließlich doch noch die Ausreise in die Vereinigten Staaten, zusammen mit weiteren, aus Sicht der Regierung unerwünschten Personen, darunter Homosexuelle wie Reinaldo Arenas (erst 2010 wird der nunmehr 84jährige Fidel Castro in einem Interview  mit der mexikanischen Zeitung “La Jornada“  persönlich Verantwortung für die Verfolgung Schwuler auf Kuba übernehmen/ siehe dazu u.a. auch Südd. Zeitung v. 2.9. 2010).


Arenas lebt zuerst in Miami und geht später nach New York. 1987 wird beim ihm AIDS diagnostiziert. Kurz nach Beendigung seines –  im Jahre 2000 von Julian Schnabel verfilmten – autobiografischen Romans “Antes que anochezca“ (“Before Night Falls/ Bevor es Nacht wird“) begeht der erst 47jährige Autor 1990 in seinem Appartement in Manhattan Selbstmord.


Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Reinaldo_Arenas

http://www.nytimes.com/1990/12/09/obituaries/reinaldo-arenas-47-writer-who-fled-cuba-dies.html

http://www.spartacus.schoolnet.co.uk/WRarenas.htm


Links (deutsch):

https://portal.d-nb.de/opac.htm?query=Woe%3D118848143&method=simpleSearch

http://iaiweb1.iai.spk-berlin.de/DB=1/SET=2/TTL=1/MAT=/NOMAT=T/REL?PPN=079623883

http://www.editiondia.de/leseprobe/nacht1.html

http://www.cosmopolis.ch/cosmo28/before_night_falls.htm

http://www.perlentaucher.de/buch/23844.html


International:

http://es.wikipedia.org/wiki/Reinaldo_Arenas

http://www.ucm.es/info/especulo/numero12/arenas.html

http://www.epdlp.com/escritor.php?id=1397

http://www.imdb.com/name/nm0034297/

http://www.cosmovisionandina.org/archivos/news/061705_0632.htm

http://www.universia.edu.pe/cultura/detalle_articulo.php?id=2240

http://prolibertadprensa.blogspot.com/2008/12/ren-ariza-y-reinaldo-arenas-rogelio.html

film.gifhttp://www.youtube.com/watch?v=HYYVdlcxCfw

film.gifhttp://www.youtube.com/watch?v=iS70rxe7k5A&feature=related

http://alocubano.com/reinaldo_arenas.htm

http://www.villagevoice.com/2000-12-05/news/after-night-falls/

http://web.gc.cuny.edu/dept/bildn/publications/documents/Ocasio31_000.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.