Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Yourgrau, Wolfgang

H.A.M. 0

Wolfgang Yourgrau
Sozialpsychologe, Physiker und Journalist


Geb. 14. 11.1908 in Kattowitz /
Gest. 18. 7. 1979 in Denver/ USA


Nach dem Studium der Mathematik, Physik, Biologie und Experimentalpsychologie an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität bei Ernst von Schrödinger und Wolfgang Köhler. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich in dieser Zeit mit Nachhilfeunterricht, Klavierspiel im Kino und als Werkstudent auf einer Baustelle. Durch Empfehlung von Albert Einstein kann Wolfgang Yourgrau mit dem Stipendium einer amerikanischen Studienstiftung sein Studium schließlich 1932 mit der Promotion in Physik abschliessen.


Yourgrau arbeitet als Regie-Assistent beim Theater und fertigt Übersetzungen an. Das Mitglied der Sozialistischen Arbeiterpartei und der Gewerkschaft ist mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten ab 1933 politisch gefährdet, verläßt das Deutsche Reich noch im selben Jahr und emigriert über Polen und Lettland ins damalige Palästina, wo er als Dozent und Lektor für die Gewerkschaft Histadrut arbeitet und sich Studien über den Nahen Osten widmet (das in deutscher Sprache erstellte Manuskript umfasst 52 Seiten).


Ab 1942 gehört Wolfgang Yourgrau mit Arnold Zweig zu den Herausgebern der antifaschistischen deutschen Exil-Wochen-zeitschrift Orient. Die Lizenz für das Blatt, – in dem u.a. Else Lasker-Schüler, Alfred Polar. Lion Feuchtwanger, Max Brod und Sigmund Freud veröffentlichen – hat er zuvor von der Britischen Mandatsbehörde erhalten und setzt deren Zählung fort: das erste Heft erscheint am 10. April 1942 als Nr. 2 des 3. Jahrgangs. In dem einen Jahr des Bestehens seiner Zeitschrift bringt Yourgrau insgesamt 38 Hefte heraus, deren Auflage er später mit 800 bis 3000 Exemplaren angibt.

Die Bedingungen, in Palästina eine deutschsprachige Zeitschrift in der Tradition der linksintellektueller Publizistik der Weimarer Republik – wie Ossietzkys Weltbühne – herauszugeben, sind nicht gerade günstig. Zu stark ist das Interesse, auf dem Boden Palästinas einen rein hebräischen Staat zu errichten. Drucker und Händler, die den Orient vertreiben, werden schon bald nach dem Erscheinen des ersten Heftes von Mitgliedern zionistischer Organisationen bedroht. Nachdem am 2. Februar 1943 die vierte Druckerei, die Yourgrau für sein Unternehmen hat gewinnen können, durch einen Bombenanschlag zerstört worden ist, erscheint nur noch eine Nummer des Orients. Mit der Ausgabe vom 7. April 1943 stellt die Zeitschrift ihr Erscheinen ein.

Wolfgang Yourgrau arbeitet danach für den englischen Militärrundfunk und unterrichtet u.a. an der britischen Jerusalemer School of Higher Studies.


Der mit einer Augenärztin verheiratete Vater einer Tochter emigriert 1948 nach Südafrika, wo er in Kapstadt, Witwatersrand und Natal lehrt und forscht. Ab 1959 ist er Professor für Wissenschaftsgeschichte und -philosophie in den USA, unterrichtet zunächst an der Universität in Minnesota, ab 1963 in Denver. Er veröffentlicht mehrere Werke zur Quanten- und Thermophysik und gibt ab 1969 mit Henry Margenau die Zeitschrift Foundations of Physics heraus. Es folgen zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Monographien.

1970 wird der Wissenschaftler und Journalist von der International Society on General Relativity and Gravitation mit der renommierten Einstein-Medaille ausgezeichnet.


Links (deutsch):

http://docserver.bis.uni-oldenburg.de/publikationen/bisverlag/2000/blowir00/pdf/kurzbio.pdf

https://ub-bib3.ub.uni-greifswald.de/CHARSET=ISO-8859-1/DB=1/LNG=DU/LRSET=7/SET=7/SID=b4b74a5d-1/TTL=1/MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=1016&TRM=Yourgrau

http://dispatch.opac.ddb.de/DB=1.1/FKT=8506/FRM=2143594-7/IMPLAND=Y/LNG=DU/LRSET=1/SET=1/SID=0fcc5fa2166/SRT=YOP/TTL=1/CLK?IKT=12&TRM=013900641

http://www.els.gesellschaft.wtal.de/gedichtdesmonats/gedichte_2000/gedicht_0006.html

http://www.kj-skrodzki.de/Dokumente/Text_025.htm

http://kirke.hbz-nrw.de/dcb/Alle_021/Buecher_26/in_NRW_02/004629737.html


International:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert