Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Wang, Cilli

H.A.M. 0

Cilli Wang
Tänzerin, Puppenmacherin, Schauspielerin und Kabarettistin


Geb. 1.2. 1909 n Wien/ Österreich-Ungarn
Gest. 2005 in Wien/ Österreich


„Ich möchte am liebsten ein ganzes Ensemble sein“

(Cilli Wang)


Nach einer Ausbildung an der Akademie für Musik und darstellende Kunst und ersten Tätigkeiten im Kunstgewerbe debütiert Cilli Wang 1929 mit ihrer Tanzperformance in der Komödie in Wien. 1932 übersiedelt sie nach Berlin und wirkt im Kabarett Katakombe mit. Im selben Jahr noch heiratet sie den Regisseur und Autor Hans Schlesinger, in dessen Monodrama Harlekinade sie bereits zwei Jahre zuvor eine Verwandlungsperformance gezeigt hat und mit dem sie bis zu seinem Tod 1945 zusammenarbeiten wird.


1935/ 36 folgen Auftritte in Erika Manns Züricher Kabarett Die Pfeffermühle, 1936 an der Kleinkunstbühne Der liebe Augustin.

1939 emigriert Cilli Wang mit ihrem Ehemann in die Niederlande, wo sie mit Tanz- und Sprechnummern in Kabaretts auftritt. Nach dem deutschen Überfall 1940 taucht das Ehepaar unter – Hans Schlesinger verstirbt noch vor Kriegsende, Cilli Wang bleibt nach 1945 in ihrer Exilheimat.


Zahlreiche Tourneen führen die Tänzerin, die für ihre Verwandeleien: Pantomimen und Performances mit parodistischen, grotesken und illusionisten Elementen auch immer selber die Kostüme und Puppen entwirft, ab 1946 durch Europa, nach Israel, Indonesien, Afrika, Asien und Australien.


1975 kehrt Cilli Wang in ihre Geburtsstadt Wien zurück, wo das Österreichische Theatermuseum 1981 die erste Ausstellung über sie zeigt.

Der Österreichischen Exilbibliothek schenkt sie 1996 einen Teilnachlaß ihres Mannes Hans Schlesinger. Mit Lesungen aus dessen Kabarettprogrammen der 30er Jahre gastiert sie u.a. im Literaturhaus Wien.


Quelle:

Ursula Seeber (Wien): Ich möchte am liebsten ein ganzes Ensemble sein, in: Neuer Nachrichtenbrief der Gesellschaft für Exilforschung, Nr. 26, Dezember 2005, ISSN 0946-1957, S. 7

http://www.exilforschung.de/NNB/NNB26.pdf


Links (deutsch):

http://de.wikipedia.org/wiki/Cilli_Wang

http://schule.vienna.at/gt/archiv2002/archiv/archiv/download/volksschule/abenteuer/cilli_wang.pdf


International:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.