Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Tregubowa, Jelena Wiktorowna

H.A.M. 0

Jelena Wiktorowna Tregubowa
Journalistin

Geb. 24.5. 1973


Tregubowas berufliche Laufbahn beginnt nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den 90er Jahren unter der Regierung Jelzin. Nach einem Journalistik-Studium in Moskau schreibt sie für diverse renommierte Zeitungen wie Kommerssant, Russkij Telegraf und Iswestija. Mit der Amtsübernahme von Wladimir Putin im Jahr 2000 verändern sich die Arbeitsbedingungen für Journalisten zunehmend. Nachdem Tregubowas regimekritisches Buch, in dem die ehemalige Kreml-Journalistin auch und vor allem Putins Medienopolitik anprangert, (engl. Titel: Tales of a Kremlin Digger) im November 2003 für Aufsehen gesorgt hat, explodiert kaum ein Vierteljahr später in der Nähe ihrer Wohnung eine Bombe.


Vor der Hintergrund der Ermordung ihrer Journalisten-Kollegin Anna Politkowskaja stößt Jelena Tregubowas Arbeit auch im deutschsprachigen Raum auf zunehmendes Interesse. Die Wochenzeitung Die Zeit veröffentlicht am 12. Oktober 2006 einen offenen Brief Trebugowas an die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zum Mord an Politkowskaja.

Aufgrund der sich für sie zuspitzenden Arbeits-Situation und aus Angst vor weiteren Anschlägen geht die russische Journalistin im Frühjahr 2007 schließlich ins britische Exil. Wenig später, am 5. Juni, erscheint in der Zeitung Independent ein offener Brief, mit dem sie sich an die TeilnehmerInnen des G8-Gipfels in Heiligendamm richtet und heftige Kritik an der herrschenden russischen Politik übt. Der Artikel endet mit dem folgenden Wortlaut:

„If, following the Heiligendamm summit, you continue to shake hands with Putin as if nothing has happened, you will further strengthen Putin’s feeling of complete impunity. Putin should be faced with a stark choice: either the Kremlin restores democratic freedoms, or Russia will be expelled from the G8 and other international clubs.

All free-thinking Russians are ashamed by what Putin is doing.

You must decide whether you want to sacrifice freedom in Russia on the altar of gas and oil.“ (entnommen aus: *)


Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jelena_Wiktorowna_Tregubowa

*) http://comment.independent.co.uk/commentators/article2614548.ece


Literatur:

Elena Tregubova: Die Mutanten des Kreml. Mein Leben in Putins Reich, Tropen-Verlag, Berlin 2006, ISBN 3-932170-91-1


Links (deutsch):

http://www.zeit.de/2006/42/Offener_Brief

http://www.taz.de/index.php?id=archiv&dig=2004/02/05/a0253

http://oe1.orf.at/highlights/67585.html

http://www.das-dibbuk-haus.de/8cf94224-0e1b-4f6d-9c20-cea76f32c0c3.html?t=1184762134278

http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E7090F8CB28A8456398453BC3BA2170C6~ATpl~Ecommon~Scontent.html


International:

http://news.bbc.co.uk/hi/russian/russia/newsid_3743000/3743120.stm#2

http://en.wikipedia.org/wiki/Yelena_Tregubova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.