100 JAHRE AGHET Drucken

DER GELEUGNETE VÖLKERMORD  AN  DEN  ARMENIERN  UND DER AUGENZEUGE ARMIN T. WEGNER

“Anlässlich der 100sten bzw. 60sten Jährung des Völkermords an den  Armeniern und des Pogroms von Istanbul veranstalten MARE e.V. und ADA die Reihe AGHET | EYLÜL OLAYLARI.  In  Form  von  Konzerten,  Lesungen,  Ausstellungen,  Vorträgen  und  einem cineastischen Programm wollen die Veranstalter aufklären, erinnern und das musikalische Kulturerbe der in der Türkei lebenden Minderheiten vermitteln. Den Auftakt des didaktischen Programms bildet eine einzigartige Foto-Ausstellung in Kooperation mit der Armin-T.-Wegner Gesellschaft.


Ab  dem 20.  April  2015 verwandelt  sich die  untere  Etage  des  ADA  zur  Ausstellungsfläche einer  multimedialen  Fotodokumentation  mit  Bildern,  die  Armin T.  Wegner  in  den  Jahren 1915/16  eigenhändig  an  den  Deportationswegen  der  Armenier  in  Südostanatolien  aufgenommen hat. Die Exponate legen Zeugnis ab über den grausamen Völkermord, dem ca. 1,5 Millionen  Armenier  zum  Opfer  fielen  und  der  in  der  Türkei  noch  immer als  absolutes Tabuthema gilt.


Die Ausstellung, die von Judith Schönwiesner kuratiert und von Kerstin Hamburg graphisch umgesetzt  wurde,  offenbart  sich  dem  Betrachter  nicht  nur  auf  visuelle  sondern  auch  auf akustische Weise in Form von ergänzenden Hörbeiträgen wie Texten des Schriftstellers Armin T. Wegner.“


Quelle: http://www.armin-t-wegner.de/pdf_dateien/2015_4.2_Aghet_Pressemitteilung_Vernissage..._Wuppertal.pdf)

 


Ort: ADA, Wiesenstraße 6, 42 105 Wuppertal

 

Öffnungszeiten: täglich ab 17.00 h

Ab: 20. April bis 14. Juni 2015

Für weitere Informationen: http://www.armin-t-wegner.de/veranstaltungen.htm