OSKAR KOKOSCHKA. HUMANIST UND REBELL Drucken

“Das Kunstmuseum Wolfsburg wird 20 Jahre alt. 1994 öffnete das neue Haus seine Tore mit einer großen Überblicksschau über das Werk des französischen Künstlers Fernand Léger mit dem Titel Der Rhythmus des modernen Lebens. 1911 - 1924. Sein 20-jähriges Jubiläum feiert das Kunstmuseum Wolfsburg nun mit einer Ausstellung, die dem Porträt-Werk von Oskar Kokoschka (1886 – 1980) gewidmet ist, ebenfalls einem der großen Künstler der Klassischen Moderne.

 


Rund 55 Gemälde, 138 Papierarbeiten und zahlreiche Dokumente vermitteln, wie Kokoschka sein künstlerisches Talent anhand der Porträt-Malerei entfaltete. In elf Kapiteln geht die Ausstellung zunächst auf die Anfänge seines Werkes in Wien ein (die Arbeiten für die Wiener Werkstätten und die Lilith-Bilder), auf die Berliner Jahre 1910 bis 1916 (die Zusammenarbeit mit Herwarth Walden und seine Beiträge für „Der Sturm“) und seine Dresdner Jahre von 1916 bis 1923.  Alma Mahler und Kokoschkas Nähe zur Musik, seine Kinderporträts, allegorische Frauenbildnisse, Politische Allegorien sowie Tierbildnisse und vor allem seine Selbstbildnisse stehen im Zentrum der Betrachtungen.“

 

(Text entnommen aus der folgenden Quelle: http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de/1131/Oskar_Kokoschka._Humanist_und_Rebell_/)

Ort:

Kunstmuseum Wolfsburg

Hollerplatz 1/ 38 440 Wolfsburg

Fon: 05361-26690/ Fax: 05361-266966

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

 

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr/ Montag geschlossen

 

Bis: 17.08. 2014