DIE BAUHÄUSLERIN BENITA KOCH-OTTE. Drucken

Textilgestaltung und Freie Kunst 1920 – 1933

“Die von der Klassik Stiftung Weimar in Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv Berlin veranstaltete Ausstellung wird mit rund 80 Leihgaben aus den Beständen des Hochschularchivs der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle unterstützt (…) Benita Koch-Otte gehört zu den bedeutendsten Textilgestalterinnen am Bauhaus. Sie schuf den berühmten Teppich für ein Kinderzimmer, den Walter Gropius neben anderen Spitzenstücken aus ihrer Hand 1925 für die Staatlichen Kunstsammlungen zu Weimar auswählte. Von ihr stammt auch der große Knüpfteppich für das Direktorenzimmer des Bauhauses in Weimar (…) Die Ausstellung umfasst rund 200 Exponate, darunter mehr als 70 Handzeichnungen und Entwürfe aus ihrem Nachlass; zudem Textilien und Webproben sowie Musteralben, die erstmals öffentlich präsentiert und publiziert werden. Zudem werden Originalfotos von Textilien und Raumgestaltungen, aufgenommen von Hans Finsler und Heinrich Koch, gezeigt. Diese Exponate werden ergänzt durch die Bestände der beteiligten Institutionen Klassik Stiftung Weimar/Bauhaus-Museum und Bauhaus-Archiv Berlin sowie Leihgaben aus dem Grassimuseum Leipzig, der Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt und den Kunstsammlungen Chemnitz. Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle entsandte aus ihrer Sammlung einen Teppich, eine Kinderdecke, Dekorationsstoffe, Möbel, Musteralben, Webproben und Fotos (…)
Vom 20. Juni bis 27. August 2012 wird die Ausstellung im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin zu sehen sein (Quelle: http://www.burg-halle.de/hochschule/information/presse/pressemitteilung/a/weimar-zeigt-eine-ausstel-lung-von-benita-koch-otte.html).


Ort: Neues Museum Weimar, Weimarplatz 5, 99 423 Weimar.
Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr
www.klassik-stiftung.de
Bis: 10.06. 2012