KURT NEUMANN: VON JUDENBURG NACH HOLLYWOOD Drucken
Die Ausstellung des Bildungsvereins der KPÖ Steiermark ist dem aus Judenburg gebürtigen Journalisten, (Drehbuch-)Autor und Schauspieler Dr. Kurt Neumann gewidmet. Von 1927 bis 1934 arbeitet er zunächst als Redakteur, ab 1931 als stellvertretender Chefredakteur bei der sozialdemokratischen Zeitung 'Arbeiterwille' im steierischen Graz. Während der Februarkämpfe 1934 engagiert sich Neumann für die Demokratie, wird daraufhin drei Monate inhaftiert, emigriert anschließend nach Paris, kehrt 1936 wieder in die Steiermark zurück und muss nach dem sogenannten 'Anschluss' an Hitler-Deutschland 1938 Österreich endgültig verlassen. In den USA setzt Kurt Neumann seine journalistische Tätigkeit unter dem Pseudonym >Walter Traun< fort. Im Mai 1943 arbeitet er an der Drehbuchvorlage zu dem Anti-Nazi-Film 'The Hitler Gang' mit und kann - unter eigenem Namen - in Hollywood zwischen 1943 und 1946 auch eine bescheidene Karriere als Nebendarsteller in sieben Spielfilmen aufbauen. (Quelle: http://bildungsverein.kpoe-steiermark.at/neumann-1.phtml)


Ort: KPÖ-Bildungszentrum, Lagergasse 98a, A-8020 Graz/ Austria; Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 09:00-15:00 Uhr bzw. nach telefonischer Vereinbarung unter 0316/712479
Bis: 23.09. 2011