DER BLAUE REITER Drucken
AUS DEM LENBACHHAUS UND DER ALBERTINA

Erstmals präsentiert die Ausstellung “Der Blaue Reiter“ die bislang nur partiell gezeigten Arbeiten auf Papier der heute berühmten Künstlergruppe um Franz Marc und Wassily Kandinsky im gemeinsamen Kontext. Die Albertina ergänzt in dieser Schau die herausragende Sammlung an graphischen Blättern der Künstler des Blauen Reiter – Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphiken – aus dem Lenbachhaus München durch etwa 100 Werke aus den eigenen Beständen und beleuchtet die besonderen Qualitäten der einzelnen Protagonisten der Gruppe wie auch die unterschiedlichen Schwerpunkte ihrer künstlerischen Intention.
“Der Blaue Reiter“ war eine lose Gruppierung von Künstlern benannt nach dem Almanach, den Wassily Kandinsky und Franz Marc 1912 in München erstmals herausgaben. Er ist neben der 1905 in Dresden gegründeten Gruppe der “Brücke“ die wichtigste künstlerische Erneuerungsbewegung des 20. Jahrhunderts in Deutschland, die den Expressionismus mitbegründet und die Kunst nachhaltig revolutioniert hat.

Kandinskys Arbeiten bilden das Kernstück der Ausstellung in der Albertina. Das Lenbachhaus besitzt seit der großzügigen Schenkung von Kandinskys langjähriger Gefährtin und Künstlerkollegin Gabriele Münter anlässlich ihres 80. Geburtstags im Jahr 1957 umfangreiche Bestände des Künstlers. Ergänzt werden diese durch Werke von Heinrich Campendonk , Lyonel Feininger , Alexej Jawlensky, Paul Klee , Alfred Kubin, August Macke, Franz Marc, Gabriele Münter und Marianne von Werefkin (Quelle: ALBERTIA/ Wien).

Ort: ALBERTINA, Albertinaplatz 1, A-1010 Wien/ Österreich
Bis: 15. 05. 2011
http://www.albertina.at/jart/prj3/albertina/main.jart?rel=de&content-id=1202307119317&reserve-mode=active&ausstellungen_id=1287026237418