ELSE LASKER-SCHÜLER: DIE BILDER Drucken
Else Lasker-Schüler (1869–1945) war nicht nur eine herausragende Dichterin, die schuf auch ein umfangreiches zeichnerisches Werk. Die Ausstellung “Else Lasker-Schüler – Die Bilder“ unternimmt die bislang umfassendste Würdigung von Else Lasker-Schüler als bildender Künstlerin. Sie zeigt bekannte, seinerzeit in der Zeitschrift 'Der Sturm' erschienene Motive ebenso wie einige Blätter, die nun erstmals zu sehen sind.

Mit Berlin ist Else Lasker-Schüler eng verbunden. Die als Tochter eines Bankiers in Wuppertal-Elberfeld geborene Künstlerin und wichtigste Vertreterin der expressionistischen Literatur veröffentlichte 1899 in Berlin ihre ersten Gedichte.

Im Katalog zur Ausstellung werden sämtliche Zeichnungen der Künstlerin in einem bebilderten Werkverzeichnis versammelt. Mit der Erschließung des bildkünstlerischen OEuvres wird das Werk Else Lasker-Schülers erstmals der Öffentlichkeit in seiner Gesamtheit zugänglich.

Ort:
Nationalgalerie Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Invalidenstr. 50/51, 10 557 Berlin-Tiergarten
Bis: 01.05. 2011
Öffnungszeiten: Di-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 20 Uhr, So 11 bis 18 Uhr
http://www.smb.museum/smb/hbf/exhibition.php?id=29814〈=de