DeutschEnglishSpanishČeštinaHebrew (Israel)FrenchFarsiPolish

Spenden

Betteln ist eine sehr unangenehme Sache,  betteln aber und nichts bekommen ist noch unangenehmer. (Heinrich Heine)

Helfen sie uns mit beim weiteren Aufbau dieses Zentrums!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Veranstaltungen

NEU ERÖFFNET: MAX PECHSTEIN-MUSEUM IN ZWICKAU

In den Kunstsammlungen seiner Heimatstadt findet das Lebenswerk des gebürtigen Zwickauers Max Pechstein nun einen eigenen Ausstellungsort. Seit dem 12. April 2014 werden knapp 50 Werke aus Pechsteins gesamter Schaffenszeit...

Wir auf Facebook

Adam, Ken Drucken E-Mail

(Sir) Ken Adam (eigtl. Klaus Hugo Adam)

Szenenbildner und Produktdesigner

 

Geb. 05.02. 1921 in Berlin


Seine Eltern besitzen ein Modehaus in der Leipziger Straße, der junge Klaus Hugo besucht in Berlin das Französische Gymnasium. Über seinen älteren Bruder, der mit dem Sohn von Max Reinhardt befreundet ist, kommt der damals 12Jährige bereits früh schon mit der Bohème- und Theaterszene in Berührung. Walter Gropius' Architektur hinterlässt ebenso ihre Spuren bei ihm wie die Filme von Fritz Lang, und in der expressionistischen Aufbruchstimmung jener Jahre ist es besonders Robert Wienes “Kabinett des  Dr. Caligari“, das auch Adams spätere Arbeiten für das Kino prägen wird.


1934 flieht die jüdische Kaufmanns-Familie vor den Nationalsozialisten aus Hitler-Deutschland nach Großbritannien, hier tritt Klaus Hugo Adam, obgleich noch kein britischer Staatsbürger, zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in die Royal Navy ein und ist damit der erste  Deutsche als Jagdflieger in der britischen Luftwaffe im Einsatz gegen das Dritte Reich.


Adam, der seinen Namen nun angliziert und sich Kenneth und später abgekürzt: Ken Adam nennt, kommt – nach einem Studium an der  Londoner 'Bartlett School of Architecture' - in den 1950er Jahren als Zeichner und Ausstattungsassistent zu den Riverside-Studios. Szenenbildnerisch ungewöhnliche Entwürfe werden fortan zu seinem Markenzeichen, und er arbeitet u.a. für so berühmte Regisseure wie Stanley Kubrick, dessen Anti-Kriegsfilm “Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ nicht zuletzt durch den von Adam aus Stahlbeton gestalteten dreieckigen 'War Room' im Gedächtnis vieler Cinéasten geblieben ist. Auch das oft spektakulär-monumentale und technisch-visionäre Design von insgesamt sieben James-Bond-Filmen der 60er und 70er Jahre trägt seine unverwechselbare Handschrift (und das nicht nur beim wohl berühmtesten Auto der Filmgeschichte, dem getunten Aston Martin von Agent 007. Die Idee für die integrierten Reifen-Sensen hat sich Ken Adam übrigens beim Film-Klassiker “Ben Hur“ ausgeliehen - auch hier war er 1959 bereits auf dem Set mit dabei...).


Mehrmals wird er für den Oscar nominiert, zweimal dann auch tatsächlich erhält Adam ihn, und zwar jeweils in der Kategorie Ausstattung: 1976 für den Stanley-Kubrik-Streifen “Barry Lindon“ und 1995 für “King George – Ein Königreich für mehr Verstand“. 2003 wird er von Königin Elizabeth II. für seine Verdienste um den britischen Film zum Ritter geschlagen. Als erster Film-Ausstatter erhält Sir Kenneth Adam Ende 2008 für sein Lebenswerk den renommierten 'Lucky Strike Designer Award', der auch und vor allem “seinen Einfluss auf ganze Generationen von Gestaltern würdigt“ (hier zitiert aus: (http://www.designlines.de/im_gespraech/Ken-Adam_682430.html ).


Filmografie (Production Designer):

1957: Der Fluch des Dämonen (Night of the Demon)

1959: Vor uns die Hölle (Ten Seconds to Hell)

1959: Hügel des Schreckens (The Angry Hills)

1959: Das Bittere und das Süsse (The Rough and the Smooth)

1960: Der Mann mit der grünen Nelke (The Trials of Oscar Wilde)

1962: Sodom und Gomorrha (Sodom and Gomorrah)

1962: James Bond jagt Dr. No (Dr. No)

1963: Begierde an schattigen Tagen (In the Cool of the Day)

1964: Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben (Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb)

1964: Die Strohpuppe (Woman of Straw)

1964: Goldfinger

1965: Ipcress – streng geheim (The Ipcress File)

1965: Feuerball (Thunderball)

1966: Finale in Berlin (Funeral in Berlin)

1967: Man lebt nur zweimal (You Only Live Twice)

1968: Tschitti Tschitti Bäng Bäng (Chitty Chitty Bang Bang)

1969: Auf Wiedersehen, Mr. Chips (Goodbye, Mr. Chips)

1970: Die Eule und das Kätzchen (The Owl and the Pussycat)

1971: Diamantenfieber (Diamonds Are Forever)

1972: Mord mit kleinen Fehlern (Sleuth)

1973: Sheila (The Last of Sheila)

1975: Barry Lyndon

1976: Doppelspiel (Salon Kitty)

1976: Kein Koks für Sherlock Holmes (The Seven-Per-Cent Solution)

1977: Der Spion, der mich liebte (The Spy Who Loved Me)

1979: Moonraker (Moonraker)

1985: König David (König David)

1985: Agnes – Engel im Feuer (Agnes of God)

1986: Verbrecherische Herzen (Crimes of the Heart)

1988: Die Täuscher (The Deceivers)

1989: Dead Bang – Kurzer Prozess (Dead Bang)

1990: Freshman (The Freshman)

1991: Der Doktor – Ein gewöhnlicher Patient (The Doctor)

1991: Company Business

1993: Undercover Blues – Ein absolut cooles Trio (Undercover Blues)

1993: Die Addams Family in verrückter Tradition (Addams Family Values)

1994: King George – Ein Königreich für mehr Verstand (The Madness of King George)

1995: Kaffee, Milch und Zucker (Boys on the Side)

1996: Bogus

1997: In & Out

1999: Schlaflos in New York (The Out-of-Towners)

2001: Taking Sides – Der Fall Furtwängler (Taking Sides)


Art Department:

1951: Des Königs Admiral (Captain Horatio Hornblower R.N.)

1952: Der rote Korsar (The Crimson Pirate)

1958: In 80 Tagen um die Welt (Around the World in Eighty Days)

1959: Ben Hur (Ben-Hur)

1981: Tanz in den Wolken (Pennies from Heaven)


Beteiligung in der Phase der Pre-Production (in Klammern das Jahr, in dem Ken Adam an dem Filmprojekt arbeitete):

1959: Beherrscher der Meere (John Paul Jones) (1956)

1961: In the Nick (1959)

1961: Der römische Frühling der Mrs. Stone (The Roman Spring of Mrs. Stone) (1961)

1969: Im Geheimdienst Ihrer Majestät (On Her Majesty's Secret Service) (1968)

1977: Star Trek: Der Film (Star Trek – The Motion Picture) (1977)

1987: Der letzte Kaiser (The Last Emperor) (1985)


Oscar in der Kategorie Ausstattung:

1976: Barry Lyndon

1995: King George – Ein Königreich für mehr Verstand (The Madness of King George)


Oscarnominierungen in der Kategorie Ausstattung:

1957: In 80 Tagen um die Welt (Around the World in Eighty Days)

1978: Der Spion, der mich liebte (The Spy Who Loved Me)

1994: Die Addams Family in verrückter Tradition (Addams Family Values)


Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Adam

http://www.moving-spaces.de/Ken_Adam.pdf

http://www.designlines.de/im_gespraech/Ken-Adam_682430.html


Links (deutsch):

http://www.imdb.de/name/nm0010553/

https://portal.dnb.de/opac.htm?query=Woe%3D119368889&method=simpleSearch

film.gifhttp://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/161003/index.html

film.gifhttp://videos.arte.tv/de/videos/metropolis_eine_kleine_geschichte_ueber_ken_adam-3807124.html

http://www.james-bond007.de/html/designer3.html

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BAUNETZWOCHE_206_1495403.html

http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/11_gropiusbau/mgb_rueckblick/mgb_rueckblick_ausstellungen/mgb_02_rueckblick/mgb_02_bond.php

http://film.fluter.de/de/13/film/1466/


International:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ken_Adam

http://www.screenonline.org.uk/people/id/529165/

film.gifhttp://loomings-jay.blogspot.com/2011/03/ken-adam.html

http://www.socialstereotype.com/_/Features/Entries/2008/9/22_KEN_ADAM.html