DeutschEnglishSpanishČeštinaHebrew (Israel)FrenchFarsiPolish

Spenden

Betteln ist eine sehr unangenehme Sache,  betteln aber und nichts bekommen ist noch unangenehmer. (Heinrich Heine)

Helfen sie uns mit beim weiteren Aufbau dieses Zentrums!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Veranstaltungen

NEU ERÖFFNET: MAX PECHSTEIN-MUSEUM IN ZWICKAU

In den Kunstsammlungen seiner Heimatstadt findet das Lebenswerk des gebürtigen Zwickauers Max Pechstein nun einen eigenen Ausstellungsort. Seit dem 12. April 2014 werden knapp 50 Werke aus Pechsteins gesamter Schaffenszeit...

Wir auf Facebook

Alexander, Brigitte Drucken E-Mail

Brigitte Alexander
Schauspielerin, Theater-Produzentin und Übersetzerin

Geb. 9.10. 1911 in Stuttgart
Gest. 10.5. 1995 in Mexiko-Stadt/ Mexiko


Berühmt als Schauspielerin wurde sie erst im mexikanischen Exil  - und teilte dieses Schicksal mit der Emigrantin Marianna Frenk-Westheim, die als Übersetzerin reüssierte. Beide wurden - nach dem frühen Tod der Männer - zu Alleinernährerinnen ihrer Familie, und beide blieben nach dem Ende der Nazidiktatur in jenem Land, das ihnen Schutz und Asyl in schweren Zeit bot.  


Als die Nationalsozialisten 1933 die Macht in Deutschland übernehmen, ist die Jüdin und Sozialistin doppelt gefährdet und geht ins Exil nach Frankreich. Hier beginnt sie ihre Karriere als Schauspielerin und heiratet 1939 Alfred Alexander-Katz. Die Eheleute fliehen mit dem gemeinsamen Sohn Didier 1942 nach Mexiko. Nach dem frühen Tod ihres Mannes muß die Mutter von mittlerweile drei Kindern allein und unter oft sehr schwierigen Bedingungen das ökonomische Überleben der Familie sichern.


"Brigitte Alexander (...) kann an ihre Karriere als Schauspielerin, die sie in Frankreich begonnen hat, anknüpfen, wird vom Fernsehen unter Vertrag genommen, arbeitet dort als Regisseurin und Produzentin. Doch die Arbeit ist unsicher. So muß sie bald auch andere Tätigkeiten ausüben: Sie arbeitet als Übersetzerin und Sekretärin, unterrichtet Englisch und Französisch, dekoriert auf einer italienischen Messe Stände von Seidenhändlern und verkauft als Kosmetikvertreterin Schönheitscremes und Parfüms. Sie kennt das Leben und nimmt gesellschaftliche Ungerechtigkeiten sehr genau wahr..." 


Literatur: 
 
Ulrike Schätte (Hrsg.): Brigitte Alexander - Die Rückkehr - Erzählungen und Stücke aus dem Exil. Aus dem Spanischen von Theo Bruns, Renata von Hanffstengel, Andrea Sevilla von Hanffstengel, trafo verlag, Berlin 2005, ISBN 3-89626-522-9

Links (deutsch):