Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Benedetto, Antonio di

H.A.M. 0

Antonio di Benedetto

Schriftsteller und Journalist

 

Geb. 02.11.  1922 in Mendoza/ Argentinien

Gest. 10.10. 1986 in Buenos Aires/ Argentinien


Bereits in jungen Jahren beginnt er, zu schreiben, auch und vor allem inspiriert durch die Werke von Dostojewski und Pirandello. Seine erste, 1952 veröffentlichte Erzähl-Sammlung “Mundo Animal“ erhält direkt zahlreiche angesehene Preise. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitet di Benedetto auch als Journalist, Auslandskorrespondent und Drehbuchautor. 1976 wird er von den argentinischen Militärs inhaftiert. Wie ihm ergeht es Tausenden von widerständigen Intellektuellen, die nach der Übernahme der Regierungsgewalt durch die Junta unter General Videla verhaftet, gefoltert und – wie der Journalist und Schriftsteller {ln:Walsh, Rodolfo Jorge ‚Rodolfo Walsh} – ermordet werden. Andere überleben im Exil, unter ihnen die Schriftsteller {ln:Kozameh, Alicia ‚Alicia Kozameh}, {ln:Viñas, David ‚David Viñas} und {ln:Bayer, Osvaldo ‚Osvaldo Bayer} sowie die Sängerin {ln:Sosa, Haydeé Mercedes ‚Mercedes Sosa}.


Aufgrund des Drucks durch ausländische Petitionen wird Antonio di Benedetto  nach einem Jahr entlassen und emigriert daraufhin ebenfalls ins Ausland, zuerst nach Paris, später nach Madrid. 1984, nach dem Ende der Militärdiktatur, kehrt der für sein literarisches Werk mit zahlreichen Auszeichnungen Geehrte in sein lateinamerikanisches Geburtsland zurück und stirbt, kaum zwei Jahre später, im Alter von 63 Jahren einsam und verarmt in der argentinischen Metropole am Rio de la Plata.


Di Benedettos Œuvre (mit einigen Übersetzungen ins Deutsche, darunter sein 1956 erschienener Roman “Zama wartet“ ), das zu seinen Lebzeiten bei weitem nicht die Bekanntheit erlangt hat wie das seiner  Landsleute Jorge Luis Borges, Manuel Puig oder Julio Cortázar und beim heimischen Publikum lange vergessen war, wird Ende der Neunzigerjahre des 20. Jhdts. mit der Neuauflage seiner Werke im Verlag Adriana Hidalgo Editora wieder einem größeren Leserkreis zugänglich gemacht.


Leseempfehlung:

Antonio di Benedetto: “Zama wartet“. Roman. Aus dem Spanischen von Maria Bamberg. Nachwort von Roland Spiller. Manesse Verlag, München und Zürich 2009.


Quellen:

{ln:nw:https://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_di_Benedetto }

{ln:nw:https://en.wikipedia.org/wiki/Antonio_di_Benedetto }

{ln:nw:http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/f-a-z-fruehjahrsbuecher-2009/belletristik/antonio-di-benedetto-zama-wartet-anfaelle-von-sinnlichkeit-1928255.html }


Links (deutsch):

{ln:nw:https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=120512475 }

{ln:nw:http://iaiweb1.iai.spk-berlin.de/DB=1/SET=2/TTL=1/MAT=/NOMAT=T/REL?PPN=035246286 }

{ln:nw:http://www.deutschlandradiokultur.de/quaelende-suche-nach-identitaet.950.de.html?dram:article_id=137538 }


International:

{ln:nw:https://es.wikipedia.org/wiki/Antonio_Di_Benedetto }

{ln:nw:http://www.lamaquinadeltiempo.com/algode/dibenede.htm }

{ln:nw:http://elpais.com/diario/2011/04/20/cultura/1303250401_850215.html }

{ln:nw:http://www.pagina12.com.ar/diario/suplementos/libros/10-1222-2004-09-18.html }

{ln:nw:http://web.archive.org/web/20130116080326/http://literatura.org/DiBenedetto/DiBenedetto.html }

{ln:nw:http://www.imdb.com/name/nm1194321/ }

film{ln:nw:https://www.youtube.com/watch?v=eWyd7IhNW7A }

film{ln:nw:https://www.youtube.com/watch?v=iE8wPC43sPw}

volume_up{ln:nw:https://www.youtube.com/watch?v=lcSuD3F7xNM }

volume_up{ln:nw:https://www.youtube.com/watch?v=tqs0g3_E1sE }

volume_up{ln:nw:https://www.youtube.com/watch?v=DtCbrKTIf_Q}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.