Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Barth, Max

H.A.M. 0

Max Barth wurde am 22. 1. 1896 in Waldkirch/Breisgau geboren. Er war Volksschullehrer und Journalist und gab die Wochenzeitung )Die Richtung( heraus. Er gehörte dem Bund Revolutionärer Pazifisten und der KPD an, aus der er im Dezember 1933 ausgeschlossen wurde. Er emigrierte 1933 als politisch Verfolgter in die Schweiz. Juni 1933 – August 1934 lebte er in Frankreich und bis August 1935 in Spanien, von wo er ausgewiesen wurde. Nach einem Aufenthalt in der CSR von Oktober 1935 – August 1938 kam er nach Norwegen und 1940 nach Schweden, wo er zunächst in Loka Brunn und Smedsbo interniert war. Mitte des Jahres kam er nach Stockholm, wo er bis Juli 1941 lebte., ehe er über die UdSSR nach den USA weiterreiste. Im Februar 1950 kehrte er »aus Heimweh« in die Bundesrepublik zurück. Max Barth starb am 15. 7. 1970 (VSLB).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.