Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Bíró, László József

H.A.M. 0

László József  Bíró (Ladislao José Biró)

Journalist und Erfinder

 

Geb. 29.09. 1899 in  Budapest/ Österreich-Ungarn

Gest. 24.11. 1985 in Buenos Aires/ Argentinien


Ohne seine bahnbrechende Idee wäre womöglich manches Manuskript erst gar nicht zu Papier gekommen. Der Kuli des jüdisch-stämmigen Ungarn schreibt quasi Weltgeschichte. Am Anfang von Bírós Karriere steht allerdings ein abgebrochenes Medizinstudium an der Universität Budapest. Danach arbeitet László József Bíró zuerst als Versicherungsmakler und Rennfahrer, wird Chefredakteur der Kunst-Zeitschrift “Hongrie-Magyarország-Hungary“ und wechselt später zur Wochenzeitung “Előre“ (“Vorwärts“). Und hier, in der Druckerei des Verlagshauses, beginnt die weltweite Erfolgs-Story des Kugelschreibers: Beim Betrachten der Rotationsdruckzylinder kommt dem Zahnarztsohn mit Erfindergeist (bereits 1932 hat er mit einem Freund ein Automatikgetriebe für PKWs entwickelt, dessen Patent sogar von General Motors erworben wird) die Idee zur Entwicklung eines Stiftes, der mit Tinte schreibt, ohne zu schmieren. Mit Hilfe seines Chemiker-Bruders György, des Erfinders Andor Goy und der Gebrüder Kovalszky gelingt die Konstruktion eines derartigen Stiftes, und am 25. April 1938 erhält László József Bíró das Patent für jenen ersten Kugelschreiber, der unter dem Markennamen ‘Go-Pen‘ bald auf den Markt kommt.


Im mit Nazi-Deutschland verbündeten Ungarn und unter der Regierung der nationalistisch-antisemitischen ‘Magyar Nemzeti Függetlenek Pártja‘ ist für den mittlerweile zum Protestantismus konvertierten Erfinder jedoch des Bleibens nicht länger, und so verlässt  Bíró mit Frau und Tochter am 31. Dezember 1938, einen Tag vor Inkrafttreten eines neuen Gesetzes, das die Mitnahme von Patenten ins Ausland untersagt, seine Geburtsheimat und geht ins französische Exil.


Hier setzt er seine Forschungen im nun eigenen Labor fort, muss aber nach Kriegsbeginn 1939 wiederum alle Arbeiten einstellen und flieht mit seiner Familie, nach dem Überfall der Wehrmacht auf Frankreich im Juni 1940, ins südamerikanische Argentinien. Hier erhält er am 10. Juni 1943 ein neues Patent,  beginnt gleich darauf mit der Produktion der Stifte unter dem Namen “Eterpen“ und wird schließlich Direktor von “Sylvapen“, der größten Kugelschreiberfabrik Argentiniens mit einer Jahresproduktion von sieben Millionen Kulis. Um sie als Schreibwerkzeug auch und vor allem für Flugzeugbesatzungen zu vermarkten, kauft der britische Geschäftsmann Henry George Martin Bíró die Patentrechte ab und startet seine Kugelschreiberproduktion im englischen Reading. Die Erfolgsgeschichte des Kugelschreibers setzt sich auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges ungebrochen fort, und zu den zahlreichen Unternehmen gehören auch durchaus solche, die noch nicht einmal die Patentrechte besitzen.


László József Bírós “Ideenwerkstatt“ arbeitet unterdessen weiter. Aus der geplanten Serienherstellung eines Parfums mit dem gleichen Kugel-Prinzip, einem Vorläufer des Deo-Rollers, wird zwar erst einmal nichts, aber schon erfindet Bíró wieder etwas Neues: Ein Fieberthermometer für das Handgelenk und einen Blutdruckmesser ähnlichen Formats. Auch eine Methode zur Herstellung von künstlichem Harz sowie der neue Kunststoff Birolit gehören zu Bírós erfinderischem Œuvre. Sein größter Erfolg ist und bleibt aber jener Kugelschreiber, der sogar dann auch später in die englischen, italienischen, französischen und argentinisch-spanischen Wörterbücher als eigenständiger Begriff Einzug halten wird.


Im Alter von 86 Jahren stirbt der Vater des Kulis in seiner Wahlheimat am Rio de la Plata, die László József Bírós Geburtstag am 29. September seither alljährlich als “Tag der Erfinder“ feiert.


Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A1szl%C3%B3_J%C3%B3zsef_B%C3%ADr%C3%B3

http://www.cesa-project.eu/at/lexicon/authors/l-szl-j-zsef-b-r

http://jewish.hu/view.php?clabel=biro_laszlo


Links (deutsch):

http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2013-06/kugelschreiber-erfinder-laszlo-biro

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/geburtstag-des-kugelschreibers-laszlo-joszef-biro-und-sein-patent-a-904732.html

http://www.skyex.com/inventors/germ/biro.htm

filmhttp://www.youtube.com/watch?v=zRlhfskhsD4

http://suite101.de/article/von-wem-wurde-der-kugelschreiber-erfunden-a71446


International:

http://fr.wikipedia.org/wiki/L%C3%A1szl%C3%B3_Bir%C3%B3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.