Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Engel, Franz

H.A.M. 0

Franz Engel
Kabarettist, Schauspieler und Autor

Geb. 16.09. 1898 in Wien/ Österreich-Ungarn
Gest. 16.10. 1944 im KZ Auschwitz


Franz Engels künstlerische Laufbahn beginnt nach dem Ersten Weltkrieg. Sowohl in Wien als auch in Berlin erfreut er sich als Kabarettist und Komiker großer Beliebtheit und wirkt auch Anfang der 1930iger Jahre als Schauspieler in diversen Filmen mit, darunter in Otto Premingers “Die große Liebe“. In Wien tritt er vorwiegend im berühmten, 1912 von Egon Dorn gegründeten, “Simpl“ auf, zeitweise mit Fritz Wiesenthal und Karl Farkas , mit denen er auch Schallplatten aufnimmt.


Nach dem so genannten ‚Anschluss‘ Österreichs an Nazi-Deutschland im März 1938 verlässt der jüdische Künstler noch im selben Jahr seine Geburtsheimat und lässt sich in Paris nieder, wo er Mitglied der von Karl Farkas gegründeten Exil-Kabarett-Truppe ‚Vienne à Paris‘ wird. Aus der französischen Hauptstadt flieht Engel weiter in die Niederlande, wo man den Künstler 1944 im Lager Westerbork interniert. Im März desselben Jahres tritt der Kabarettist und Schauspieler im zweiten “Bunten Abend“ der Gruppe ‚Bühne Westerbork‘ auf.  Wenig später wird Franz Engel nach Theresienstadt deportiert und im Herbst 1944 im Konzentrationslager Auschwitz ermordet.


Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Engel_%28Kabarettist%29

http://oe1.orf.at/artikel/214424

http://www.kabarettarchiv.at/Bio/Engel_Franz.htm


Zusammengestellt von:

Hans Joachim Schneider


Links (deutsch):

volume_up.gifhttp://www.youtube.com/watch?v=r_BLi8A4xeY

volume_up.gifhttp://www.youtube.com/watch?v=NrSSaf7f0hk

http://www.aufrichtigs.com/01-Holocaust/Otto_Aurich/Otto_+_Lisl_-_Internet_References.htm

http://www.zeit.de/2000/45/Kabarett_im_KZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.