Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Fantl, Thomas

H.A.M. 0

Thomas Fantl
Regisseur und Autor


Geb. 9.12. 1928 in Prag/ CSSR
Gest. 20.7.2001 in München


„Meinen Glauben an Gott habe ich in Auschwitz verloren, hauptsächlich am 8. März 1944, als wir dort standen und wussten, dass der schwarze Rauch, der aus den Schornsteinen des Krematoriums stieg, von jenem Transport stammte, in dem mein Bruder war“.

(Thomas Fantl)


Deutsch-jüdischer Abstammung. 1941-45 Theresienstadt, Auschwitz, Buchenwald. 1945 Gymnasium. Ab 1948 Filmstudio Barrandov und Filmakademie Prag. 1954-55 Arbeitsverbot aus politischen Gründen. 1956-57 Arbeiten als Autor, Regie und Kamera bei Dokumentar- und Lehrfilmen. 1957 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Seit 1960 selbständiger Regisseur und eigene Theaterinszenierungen in Hamburg und München.


Links (deutsch):

http://www.deutsches-filmhaus.de/bio_reg/f_bio_regiss/fantl_thomas_bio.htm

http://www.murnau-stiftung.de/de/suchergebnis.asp?ID=11893

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.