Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Bence, György

H.A.M. 0

György Bence
Philosoph

Geb. 1941
Gest. 28.10. 2006 in Budapest/ Ungarn


Der Schüler des marxistischen ungarischen Philosophen Georg Lukacs veröffentlicht 1972 – zusammen mit Janos Kis und György Markus – auf nichtoffiziellem Weg die philosophische Studie Wie ist eine kritische Wirtschaftstheorie möglich? und verbindet damit auch zugleich eine Kritik am real existierenden Sozialismus. Als Konsequenz erteilt das herrschende Regime dem Autorenteam Berufsverbot.


Bence und Kis organisieren daraufhin in Ungarn Unterschriftensammlungen für die tschechoslowakische Bürgerrechtsbewegung Charta 77, zu deren geistigen Motoren und Unterzeichnern u.a. Václav Havel, Jiří Gruša, Josef Hiršal, Pavel Kohout, und Jiří Kolár gehören.

Im Zuge der demokratischen Wende 1989 wird György Bence rehabilitiert. Seine philosophische Position nähert sich zunehmend dem Konservativismus an. Ende der 90er Jahre ist er Berater des damaligen rechts-konservativen Ministerpräsidenten Viktor Orban.


Der Philosoph, der zuletzt als Professor an der Universität Budapest lehrt, war Ende der 70er Jahre einer der Vordenker der demokratischen Opposition gegen das kommunistische Regime in Ungarn.

„Mit tragischer Plötzlichkeit“ scheidet Bence im Alter von 65 Jahren aus dem Leben, vermeldet die von ihm herausgegebene Internetzeitung Metazin.hu Ende Oktober 2006 ohne die Angabe weiterer Einzelheiten.


Quelle:

http://www.3sat.de/kulturzeit/news/99576/index.html


Links (deutsch):

http://volksgruppen.orf.at/kroatenungarn/aktuell/stories/57833/

http://tagesschau.sf.tv/content/view/full/58908


International:

http://hu.wikipedia.org/wiki/Bence_Gy%C3%B6rgy

http://metazin.hu/search/node/Gy%C3%B6rgy+Bence?PHPSESSID=490b1fda9076b79c36c429ad465c1c41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.