Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schwimmer, Max

H.A.M. 0

Max Schwimmer
Maler


Geb. 9.12.1895 in Leipzig
Gest. 12.3.1960 in Dresden/ DDR


Max Schwimmer1910-1916 Lehrerseminar in Leipzig. Verheißungsvolle autodidaktische graphische Versuche. 1916-1918 Soldat. Graphiken für die Zeitschrift Die Aktion. 1919-1923 Studium der Kunstgeschichte (bei W. Pinder) und Philosophie an der Universität Leipzig. Mitglied der kommunistischen Partei. Steht zu Beginn ganz im Banne des Brücke-Expressionismus, teils auch des Kubismus (bis 1922). 1921 Herausgabe einer Mappe mit zehn großformatigen Lithographien. 1924-1925 Reisen nach Italien und Frankreich. Sommerkurs bei Hans Purrmann auf Ischia, im übrigen Autodidakt. 1926-1933 Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Leipzig, mit dem Schwerpunkt graphische Arbeiten.


1933-1945 nach Entlassung aus politischen Gründen freier Maler und Graphiker. 1943 Arbeit an einer illustrierten Ausgabe zu Goethes Tagebuch, die erst 1947 erscheint. 1946-1950 Professor an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig. Illustration wird Schwerpunkt: insgesamt 68 Werke, u.a. Goethes Römische Elegien und Venezianische Epigramme. 1951-1960 Professor an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden. 1952 Mitglied der Akademie der Künste Berlin. 1956 Nationalpreis der DDR. Neben seinem malerischen CEuvre gehört Schwimmer zu den begnadeten Graphikern und Illustratoren seiner Generation, in der lockeren und beschwingten Art seiner Zeichnung an Slevogt erinnernd. 1960 gestorben am 12. März in Dresden


Quelle:

Verfemt – Vergessen – Wiederentdeckt. Kunst expressiver Gegenständlichkeit aus der Sammlung Gerhard Schneider; [anlässlich der Ausstellung Verfemt, Vergessen, Wiederentdeckt. Kunst expressiver Gegenständlichkeit aus der Sammlung Gerhard Schneider, Kunstverein Südsauerland Olpe 4.7.-8.8.1999/23.7.- 20.8.2000); Museum Baden, Solingen-Gräfrath (21.11.1999-21.3.2000)] hrsg. Von Rolf Jessewitsch und Gerhard Schneider. Köln: Wienand 1999. ISBN 3-87909-665-1, S. 474

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.